Um den Gebrauch unserer Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Junger Mann mit Migrationsgeschichte während seiner Trainerausbildung in der EJBW

»Migrant*innen als Fachkräfte der Jugendarbeit: Qualifizierung, Empowerment, Bildungsangebote für den ländlichen Raum«

In diesem Projekt wollen wir jungen Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte und Fluchterfahrung die Möglichkeit bieten, sich für einen Berufseinstieg in die außerschulische Jugendbildung zu qualifizieren. Teil davon ist eine intensive Auseinandersetzung mit Themen der politischen Bildung.

Interessierte junge Menschen, im Alter von 18 bis 30 Jahren, können dafür an einer ein- bis zweijährigen Qualifizierung teilnehmen. In Seminaren wollen wir all das vermitteln, was für die Arbeit im Bereich politische Jugendbildung nötig ist und es ermöglichen, dass sich die Teilnehmenden mit Themen wie gesellschaftliche Vielfalt, Demokratie, Menschenrechte und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit auseinander setzen. Zusätzlich vermitteln wir Inhalte aus den Themenfeldern Pädagogik, Didaktik und Projektmanagement. Im Ergebnis soll jede*r Teilnehmende eine eigene Haltung und ein Profil als Trainer*in in der Jugendarbeit entwickeln können.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist Empowerment und in diesem Zusammenhang das Coaching und die Begleitung beim Berufseinstieg in der außerschulischen Jugendbildung. Hierbei werden die Teilnehmenden durch die Projektleitung professionell unterstützt.

Im Verlauf des Projektes werden außerdem neue und innovative Bildungsangebote für Jugendliche, insbesondere aus dem ländlichen Raum, entwickelt. Pädagogische Angebote zu Themen wie z.B. gesellschaftliche Vielfalt, Einwanderungsgesellschaft, Menschenrechte, Migration und Flucht werden entstehen und zu einem Großteil mit jungen Menschen aus ländlichen Gebieten und Kleinstädten durchgeführt.

Im Januar 2020 haben wir mit dem Projekt begonnen. Es wird im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie leben!« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Thüringer Landesprogramms »denkbunt – für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit« des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport gefördert.


Logo BMFSFJ Logo Denkbunt

auf Facebook teilen