Diskussion

Lokaler Aktionsplan Weimar

Die Akteure des Lokalen Aktionsplans Weimar (auch genannt »Partnerschaft für Demokratie«) setzen sich dafür ein, Demokratie und zivilgesellschaftliches Engagement zu stärken und eine Kultur des respektvollen Miteinanders in Weimar zu fördern. Wir wollen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit entgegenwirken.

Im Jahr 2007 wurden die ersten Lokalen Aktionspläne in ganz Deutschland und auch in Weimar gegründet. Bei dem Lokalen Aktionsplan Weimar sollen alle relevanten Akteure zusammenarbeiten, so z.B. Verwaltung, Träger der Jugendhilfe, das Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus und Studierendenvertretungen. Gemeinsam wollen sie Problemlagen und Bedarfe vor Ort erkennen und eine gemeinsame Strategie für eine demokratische Gesellschaft entwickeln.

Der Lokale Aktionsplan Weimar wird durch das Bundesprogramm »Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch das Thüringer Landesprogramm »denkbunt – für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit« gefördert.

Wie kann man sich beteiligen?

Im Rahmen des Lokalen Aktionsplans Weimar können nichtstaatliche Organisationen, wie z.B. Vereine, Verbände, anerkannte Religionsgemeinschaften – also Gruppen, die den Status einer juristischen Person haben – Förderung für Demokratieprojekte beantragen. Über die Projektanträge entscheidet der Begleitausschuss auf Grundlage der Leitlinie »Bundesweite Förderung lokaler Partnerschaften für Demokratie« und der »Fördergrundsätze der Partnerschaft für Demokratie in Weimar«. Der Begleitausschuss setzt sich aus staatlichen und zivilgesellschaftlichen Vertreter*innen der Stadt Weimar zusammen. Hier finden Sie die Geschäftsordnung des Begleitausschusses und eine Auflistung geförderter Projekte.

Wer ist mein Ansprechpartner?

Die Koordinierungs- und Fachstelle berät bei Fragen zur Antragsstellung und bei der Planung und Umsetzung Ihrer Projektideen. Träger der Koordinierungsstelle ist die EJBW. Das Büro befindet sich auf dem Gelände. Die Sprechzeiten sind dienstags von 11:00-12:00 Uhr und donnerstags von 15:00-17:00 Uhr.

auf Facebook teilen