What is the Good Life?

Internationales Sommercamp für Jugendliche aus Bulgarien, Estland, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Italien, Polen, Portugal, Rumänien und Deutschland

05. – 16. August 2017

englisch

»So viel Krise wie jetzt war nie« – damit kann man den allgemeinen Zustand zu Beginn des 21. Jahrhunderts beschreiben. Dabei geraten aufgrund der derzeit alles überragenden Flüchtlingskrise andere, jedoch nicht mindergewichtige Krisen aus dem Blick: Die Wirtschaftskrise, die Schuldenkrise, die Ukraine-Krise, das drohende Auseinanderbrechen der EU, das Erstarken extremistischer politischer Strömungen in Europa, das Auseinanderklaffen von Arm und Reich und die Zunahme zentrifugaler gesellschaftlicher Kräfte, und last but not least: Die globale Klimakrise, bzw. der ungebremste Raubbau am Planeten Erde. Um nicht in Schwarzmalerei zu verfallen: Während noch nicht vor allzu langer Zeit von der »Alternativlosigkeit« derzeitiger Gesellschaftsentwürfe die Rede war, so sind die Stimmen derer, die genau nach diesen Alternativen fragen und Utopien formulieren, die Wege aus dem permanenten Krisenmodus aufzeigen können, immer lauter zu hören. Daher wird das internationale Sommercamp »What is the GOOD LIFE?« jungen Menschen eine Stimme geben, um genau nach diesen Alternativen fragen, Utopien formulieren und Wege aus dem permanenten Krisenmodus aufzeigen zu können.

Das Camp wird unterstützt von Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Mitteln des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP).

Zielgruppe

Jugendliche mit Wohnsitz in Deutschland zwischen 16 und 25 Jahren

Veranstaltungsort

EJBW

Leitung

Markus Rebitschek (EJBW)

Kooperation

»International Initiatives for Cooperation« (Bulgarien), »Mittetulundusühing MITRA« (Estland), »Recherche et Expérimentation sur la Décroissance et la Transition« (Frankreich), »YOUTHNET HELLAS« (Griechenland), »Compass Europai Ifjusági Kozossegert Egyesulet« (Ungarn), »International Centre for the Promotion of Education and Development« (Italien), »Regionalne Centrum Wolontariatu« (Polen), »Dinamo« (Portugal), »Asociatia Tinerilor cu Initiativa Civica« (Rumänien)

Hinweis

Seminarsprache ist Englisch.

Kosten

Teilnahmegebühr für Jugendliche aus Deutschland beträgt 75,00 EUR. Reisekosten werden bis zu einer Höhe von 20,00 EUR erstattet.

Anmeldung

Bewerben kann man sich bis zum 14. Mai 2017. Anmeldungen sind online.